Ein Drei-Säulen-Konzept

Unser Konzept der Unternehmensverantwortung ist geprägt von einem klaren Vorsatz: „Wir wollen das Richtige tun.“ Vor diesem Hintergrund sehen wir Nachhaltigkeit und Verantwortung nicht nur als Verpflichtung. Indem wir das Richtige tun, können wir einen positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft und unsere Umwelt haben.

Unternehmensverantwortung – die Mission von Edgewell Personal Care:

Bei Edgewell Personal Care werden wir in allen Bereichen unseres Unternehmens das Richtige tun, um zu gewährleisten, dass wir die Umwelt für künftige Generationen erhalten, ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter bieten und unser Unternehmen erfolgreich weiterführen.

Unser Konzept der Unternehmensverantwortung beruht auf dem Grundsatz der Integrität und auf den Werten unseres Unternehmens. Unser Ansatz hat drei Säulen:

  • Menschen: Wir stellen sicher, dass alle unsere Mitarbeiter ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld haben. Darüber hinaus leisten wir einen positiven Beitrag für die Menschen in unserer Umgebung. All unsere wirtschaftlichen Partnerschaften unterliegen strengen Verhaltenskodizes.
  • Produkt: Wir arbeiten ständig daran, die Umweltauswirkungen unserer Produkte und ihrer Verpackungen zu reduzieren.
  • Umwelt: Wir reduzieren die Umweltauswirkungen unserer Produktionsstätten, um natürliche Ressourcen für kommende Generationen zu erhalten.

Unsere Unternehmensverantwortung beginnt bei unseren Mitarbeitern. Wir setzen uns dafür ein, in unseren Büros und Produktionsstätten auf der ganzen Welt ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen. In allen Geschäftsbereichen erwarten wir die Einhaltung strengster Verhaltensstandards. Und wir unterstützen unsere Mitarbeiter auf der ganzen Welt dabei, einen positiven Beitrag zu unserer Gesellschaft zu leisten, sei es durch soziale Mitarbeiter-Initiativen, Markenpartnerschaften mit sozialem Fokus oder ehrenamtliches Engagement.

Mitarbeiter-Sicherheit

Unsere Mitarbeiter spielen für den Erfolg unseres Unternehmens eine entscheidende Rolle. Deshalb verpflichten wir uns, in allen Unternehmensbereichen und an allen Standorten weltweit ein sicheres, gesundes Arbeitsumfeld zu gewährleisten. Unser Ziel ist es, die umwelttechnische und betriebliche Unfallquote weiterhin bei null zu halten. Unsere Sicherheitsmaßnahmen wurden vielfach ausgezeichnet und zertifiziert.

Beispiele:

  • Edgewell wurde vom Voluntary Protection Program (VPP) der US-Arbeitsschutzbehörde OSHA (US Occupational Safety & Health Administration) anerkannt. Zum Vergleich: Von 15 Millionen Arbeitsplätzen haben nur 2279 das VPP-Zertifikat erhalten. Wir haben zwei VPP-zertifizierte Einrichtungen.
  • Es gibt zwei Standorte, Guangzhou in China und Solingen in Deutschland, die das ISO18001-Zertifikat erhalten haben. ISO 18001 ist ein international anerkanntes Programm für Gesundheit und Sicherheit.
  • Schick Guangzhou wurde unter Hunderten von Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes in der Region als eines der 15 besten ausgezeichnet und erhielt dafür 2010 den EHS Excellence Award vom GETDD Xiagang Production Safety Bureau.
  • In den letzten 5 Geschäftsjahren haben wir uns erfolgreich dafür eingesetzt, Verletzungsraten zu reduzieren, wobei es im zweiten Quartal des Jahres 2015 eine Verletzungsrate in Höhe von lediglich 0,7 gab, im Vergleich zu einer Rate in Höhe von 2,01 im Jahr 2011.

Verhaltenskodizes

Unser Weg hin zu einem sicheren, gesunden Arbeitsumfeld wird geprägt von unseren Werten: Integrität ist unser Leitbild bei allem, was wir tun.
Unsere Verhaltenskodizes spiegeln diese Überzeugung wider und helfen uns dabei, sie im Arbeitsalltag in die Praxis umzusetzen. Wir wenden diese Verhaltenskodizes weltweit an und stellen so sicher, dass die Unternehmenskultur und das Arbeitsumfeld an all unseren Standorten gleich sind.

Um mehr über unsere Verhaltenskodizes zu erfahren, klicken Sie auf eine der folgenden PDF-Dateien.

Dienst an der Gemeinschaft

Bei all unseren Initiativen, egal ob sie von der Unternehmensführung oder von den Mitarbeitern ausgehen, spielt unsere Wertschätzung gegenüber Teamwork eine große Rolle. Edgewell arbeitet eng mit den United Way-Organisationen zusammen und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Projektarbeit der Organisationen. Viele unserer Standorte gehören zu den Top-Unterstützern von sozialen Organisationen sowohl auf lokaler als auch auf nationaler Ebene.

Darüber hinaus sind unsere Kolleginnen und Kollegen in vielen der Partnerschaftsprogramme aktiv, an denen unsere Marken auf der ganzen Welt teilnehmen. Dazu gehören zum Beispiel Susan G. Komen und Habitat for Humanity.​

Viele unserer Kollegen engagieren sich für soziale Projekte, zum Beispiel:

  • Mentoring-Programme
  • International Coastal Cleanups (Internationale Küstensäuberung) von Ocean Conservancy
  • Kontakt zu Schulen vor Ort
  • Nahrungs- und Spielzeug-Lieferungen
  • Lokale Suppenküchen
  • Baumpflanzaktionstage

Verhaltenskodex für Führungskräfte

Verhaltenskodex für den Vorstand (Englisch), PDF

Verhaltenskodex für Mitarbeiter

Englisch (PDF)

Mitarbeiter von Edgewell in Florida, USA, unterstützen die Bewegung zur Aufklärung über Brustkrebs bei der Veranstaltung „Wear Pink and Walk“.

Mitarbeiter des Edgewell-Standorts in Delaware, USA, schließen sich jedes Jahr mit der Organisation Habitat for Humanity zusammen, um Häuser für benachteiligte Familien zu bauen.

Bei der Entwicklung unserer Produkte spielt der Nachhaltigkeitsgedanke eine zentrale Rolle – nicht nur, weil daraus wichtige Innovationen entstehen, sondern auch, weil wir so einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten können. In der Praxis bedeutet das, dass wir Umweltaspekte schon in den ersten Phasen des Produktentwicklungsprozesses berücksichtigen, um von Anfang an negative Auswirkungen auf den gesamten Produktlebenszyklus zu minimieren.

In jeder Phase des Prozesses achten wir darauf, durch zunehmende Nutzung von Materialien mit hoher Wertstoffrückgewinnung das Abfallaufkommen zu minimieren. Wir verfahren außerdem nach den Grundsätzen des Verwertungsdesigns, um die Recyclingfähigkeit und Wiederverwendbarkeit unserer Materialien, wo immer möglich, zu verbessern. Auch bei Produktverpackungen suchen wir ständig nach Wegen, die Verpackungsgrößen zu reduzieren und wiederverwertbare Materialien zu verwenden.

Der Lebenszyklus-Ansatz ermöglicht es uns, die Umweltauswirkungen unserer Produkte – von der Herstellung bis zur Entsorgung zu analysieren. Nur so können wir Möglichkeiten finden, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Wir wenden dieses Analysetool auf unser ganzes Produktportfolio an, um zu beurteilen, wie wir alle unsere Produkte nachhaltiger gestalten können.

Sozial verantwortungsvolles Einkaufsverhalten

Bei der Auswahl unserer Lieferanten auf der ganzen Welt spielen wettbewerbsfähige Preise, Weltklasse-Qualität, Flexibilität bei der Lieferung und Innovationsstärke eine Rolle. Darüber hinaus schätzen wir auch nachhaltige Entwicklung und legen Wert auf Abfallreduzierung und kontinuierliche Verbesserung.

Durch unsere Verhaltenskodizes legen wir verschiedene soziale Standards und Umweltauflagen als Voraussetzung für eine Geschäftsbeziehung mit uns fest.
Wir erwarten von unseren Hauptlieferanten die Anwendung von Life Cycle Analysen und eine nachhaltige Produktdesign- und Packstoffreduktionspolitik. Darüber hinaus haben viele unserer Partner selbst Nachhaltigkeitsprogramme, mit denen sie wiederum die nachhaltige Entwicklung ihrer eigenen Zulieferer vorantreiben.

Diese Ansätze sind in all unseren Geschäftsbereichen zu sehen:

  • Bei Hawaiian Tropic und Banana Boat haben wir PVC-Verpackung durch 100 % recycelbare PET-Flaschen ersetzt.
  • Bei etwa 30 % unserer Einwegrasierer verwenden wir derzeit Recycling-Materialien – unser Ziel ist sogar 100 %.
  • Bei einigen unserer Rasierer haben wir recycelbare Handgriffe eingeführt.
  • Wir haben unsere Rasierer-Nachfüllpackungen umgestaltet, damit mehr Inhalt hineinpasst, was eine Reduzierung des Energieverbrauchs für den Versand zur Folge hat.

Effizientere Verwendung besserer Materialien

Bei Edgewell verpflichten wir uns zu einer effizienteren Anwendung von Materialien, um das Abfallaufkommen zu verringern. Einige Beispiele dafür sind die Verwendung von recycelten Fasern in Tampons, die Reduzierung des Kunststoffaufkommens in Windeleimern um 66 % und die Entwicklung langlebiger Rasierklingen.

Wir haben das Verpackungsaufkommen in unserem gesamten Portfolio verringert, einschließlich der Maximierung der Versandraumeffizienz für unsere Hawaiian Tropic-Sonnencreme und Playtex-Schnuller-Marken. Des Weiteren benutzen wir Recyclingkartons für unsere Rasierer-Verpackungen und drucken Gebrauchsanweisungen auf Recyclingpapier.

Wir haben bereits viel unternommen. Durch die Verwendung umweltfreundlicher Materialien, konnten wir negative Auswirkungen unsers Unternehmens auf die Umwelt so weit wie möglich begrenzen. Unter anderem ersetzen wir bei der Produktion von Tampons Viskose mit Baumwolle und entwickeln neue Säuglingspflege-Produkte ohne Verwendung von PVC. Wir verwenden recyceltes Polypropylen bei der Herstellung unserer Einwegrasierer und wir benutzen organische Tinten auf vielen unserer Verpackungen.

Wir legen Wert auf Innovation und neue Technologien in allen Bereichen unseres Unternehmens – und unsere Fertigungsprozesse sind da keine Ausnahme. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Umstellung der Produktion von Plastikflaschen auf Kunststoffe ohne die möglicherweise gesundheitsschädlichen BPA-Zusätze.

Reduzierung von Produktionsabfällen

Wir bei Edgewell bemühen uns, Abfälle aus dem gesamten Herstellungsprozess wiederverwertbar zu machen und setzen auf eine kontinuierliche Verbesserung innerhalb unseres Recycling-Programms. Seit der Gründung unseres Abfall-Programms im Jahr 2008 haben wir mehr als 22 Millionen Kilogramm an unschädlichen Feststoff-Abfällen wiederverwertet und dadurch das Abfallaufkommen erheblich reduziert.

Unsere Initiativen setzen bei Wassernutzung, Materialabfallreduzierung, Treibhausgasemissionen und Energieeffizienz an. Zum Beispiel hat Hawaiian Tropic seit 2006 den Wasserverbrauch um 39 % reduziert.

Nachhaltigkeitsindikatoren (2012-2014):

  • Reduzierung des Energieverbrauchst um 12 %
  • Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes um 24 %
  • Reduzierung von Abfällen um 13 %
  • Erhöhung des Wasserbedarfs um 3 %
    Hinweis: Der Wasserverbrauch stieg durch erhöhte Produktionsleistung. Wir prüfen momentan verschiedene Pläne, um den Wasserverbrauch in Zukunft zu reduzieren.

Viele Produktionsanlagen von Edgewell sind für ihre umweltfreundlichen Maßnahmen ausgezeichnet worden. Der US-Bundesstaat Connecticut verlieh unserer Anlage in Milford (USA) den dritten Green Circle Award für unsere innovativen und einzigartigen Leistungen zur Vermeidung von Umweltverschmutzung und für unsere Recycling-Programme. Die Anlage hat ihr Ausschussaufkommen um 2,2 Millionen Kilogramm reduziert und ist jetzt eine zu 99,98 % abfallfreie Einrichtung. Unser Schick Wilkinson Sword-Betrieb in Solingen (Deutschland) hat die ECOPROFIT-Zertifizierung mit einem Ergebnis von 100 % bestanden.

Wir haben vier abfallfreie Anlagen in:

  • Guangzhou, China
  • Milford, Connecticut, USA
  • Solingen, Deutschland
  • Walkerton, Kanada

Diese Maßnahmen haben nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt – sie bieten auch einen signifikanten wirtschaftlichen Nutzen. Von der Kostenvermeidung (Deponie-Gebühren) bis zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks im Hinblick auf Abfallentsorgung (Deponieraum und Entsorgungsgebühren), schafft unser Nachhaltigkeitsansatz eine echte Win-Win-Situation sowohl für Edgewell als auch für unsere Umwelt.

Mitarbeiter von Edgewell in Guangzhou, China, pflanzen Bäume in der Nähe des Berges Guangzhou Pai Yun.